Vitamine & Friday Flowerday {01/22}

{Enthält Werbung durch Verlinkung und Namensnennung, unbeauftragt! Unbezahlt!}

 

Ich muss nochmal auf Yvonne und ihren Blog "Experimente aus meiner Küche" zurück kommen. Seit Jahren bin ich dort schon begeisterte Leserin. Yvonne tüftelt in ihrer Experimentierküche immer beliebte Gerichte so um, dass sie weiterhin superlecker, aber insgesamt leichter und kalorienärmer sind. Als ich vor ein paar Monaten hörte, dass sie nun auch ein Buch zu dem Thema herausbringen wird, habe ich es ohne zu zögern bestellt. Im Dezember ist es angekommen.  

Ich habe in diesem Jahr begonnen, unser Essen wochenweise sonntags zu planen und montagsmorgens für die Woche einzukaufen. Wir haben die letzten Jahre einfach immer sehr unbewusst und einfach nach Lust und Laune gegessen. Für dieses Jahr habe ich mir vorgenommen, einen Blick darauf zu haben, dass wir ausgewogen essen, sprich: 

  • genug Vitamine zu uns nehmen,
  • die Gerichte eher leicht ausfallen,
  • wir nicht jeden Tag Fleisch essen bzw.
  • dass es mindestens 2 x die Woche ein vegetarisches Gericht und
  • auch eines mit Fisch gibt.  

Am Montag hatten wir mal Lust auf etwas Süßes und es gab einen Apfelpfannkuchen aus dem Backofen nach einem Rezept der berühmten Pünktchenzähler (nicht aus Yvonnes Buch, sondern im World Wide Web gefunden). Mit sehr wenig Fett (Backblech wurde mit Backpapier belegt und nur mit einem Ölsprüher leicht benetzt), mit Erythrit als Zuckerersatz und mit ganz wenig Mehl zubereitet. Der Teig war superflüssig und ich war skeptisch, dass daraus ein fester Pfannkuchenteig würde - wurde es aber! Und dieser "Pfannkuchen" aus dem Backofen hat meinem Mann wie auch mir tatsächlich leckerer geschmeckt, als der übliche aus der Pfanne! Er war so unglaublich leicht und "fluffy". Toll!

Heute wird es zum (Nachmittags-) Essen ein Blech ordentlich gewürztes Ofengemüse geben, dazu als Sattmacher Drillinge (kleine Kartoffeln) und eine große Portion leichter Kräuterquark. Das Blech mit dem Gemüse stelle ich "frei nach Schnauze" zusammen (Möhren in feinen Locken mit dem Spiralschneider geschnitten, Paprika, Zucchini, Pilze, Gemüsezwiebeln, Lauch und die Babykartoffeln...). Ofengemüse machen wir öfters, weil es uns einfach gut schmeckt. 

Am Mittwoch habe ich Yvonne's "Frikadellen in Möhrenrahm und Kartoffeln" aus dem Buch gekocht. Die Frikkos wurden mit Tartar gemacht, die Möhren frisch gekocht, und aus den Kartoffeln ein Pürree zubereitet. Für den Rahm bei den Möhren wurde ein 7 % Sahneersatz verwendet. Liebe Yvonne - ABSOLUT LECKER! Wir warten total begeistert! Morgen versuchen wir uns an Deinem "Schnellen Kichererbsencurry" ;-)

Wichtig ist mir immer, dass die Gerichte während der Woche schnell gehen (Vorbereitung nicht mehr, als 1/2 Stunde) und unkompliziert sind. 

 

{FRIDAY FLOWERDAY}

 

Zum neuen Jahresanfang mussten frische Blumen auf den Tisch! 

Bzw. zum Blumenkaufen bin ich tatsächlich erst heute Morgen gekommen, es war so viel los, diese Woche. Ich war auch mal wieder in der bekannten niederländischen Ladenkette stöbern, die mit dem "A...." davor, wo man so viel für's Kreative findet... dort ist mir das lachsfarbene/fast orange Kissen in die Hände gefallen, dass ihr oben auf den Bilder seht. Ich war spontan verliebt, denn es hat eine wirklich super Qualität und Haptik! Leider war nur noch eines da. Ich glaube, dieses Kissen hat mich später bei der Blumenhändlerin auch unterbewusst dazu inspiriert, nicht nur weiße, sondern auch ein paar lachsfarbene Tulpen mitzunehmen ;-)

 

So bin ich doch gerne bei Holunderblütchen's erstem "Friday Flowerday" in diesem Jahr dabei! :-) Mit Tulpen und ein paar Weidenkätzchen :-) Euch Lieben wünsche ich nun ein schönes Wochenende!

254 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden
Mrs Glencheck [-cartcount]